Iglu-Tour Schrattenfluh

    Fotos

    Am Mittwoch, 12./13. März, starteten 5 Mädchen, 6 Knaben, die Schulsozialarbeiterin Christa Studer sowie die Lehrer Michael Arnold und Manuel Stalder das Abenteuer "Übernachten im Iglu".

    Christa transportierte die Schlafsäcke, Holz und Kochutensilien per Auto zum Schlund. Unterdessen reisten wir andern mit ÖV in den Sörenberg und stiegen mit den Fellen via Stächelegg zum Schlund.

    Die warmen Temperaturen und die strahlende Sonne machten neben viel Freude auch eine Menge Schweisstropfen!!

    Nach einer kurze Pause richteten wir unsere Baustelle ein - unterhalb der Alp Schlund fanden wir einen eingeblasenen Hang mit einer Schneemächtigkeit von zwei Metern. In der Fläche betrug die Schneehöhe bloss einen halben Meter - das reichte dann gerade für den Eingung "unter dem Iglu durch".

     

    Die nächsten Stunden beschäftigten wir uns mit graben, Blöcke sägen, Blöcke transportieren, Iglu bauen, Spalten verputzen, Kochplatz einrichten, WC-Wege stampfen ...

    Vor Einbruch der Dunkelheit hatte jedeR von uns einen Schlafplatz in einem der Iglus.

     


    Claudio - der neue Schlund-Wirt - lud uns spontan ein, seinen Grill zum Kochen zu benutzen und bei ihm zu essen. Herzlichen Dank!

    Nach einen Haufen Teigwaren und einem gemütlichen Lagerfeuerabend auf alten Schlitten mit Schaffellen begaben wir uns mit Schlafsack und Mattli in die Iglus.

    Es kriegten nicht ganz alle 8 Stunden Schlaf - Gründe waren die engen Platzverhältnisse, die kalte Igluwand, der unbequeme Boden, das Schnarchen des  Nachbarn und nicht zuletzt die Kälte, die einigen gegen Morgen zu schaffen machte ...

     

    Nach der frühen Tagwache um halb sieben gab es Frühstück an der Stehbar. Anschliessend starteten wir Richtung Schlund. Der Iglubau und die Nacht hatten Spuren hinterlassen - die ersten paar Schritte fühlten sich etwas holprig an. Doch schliesslich schafften es fast alle auf den Gipfel, bravo!! Nach einer optimalen Sulzabfahrt reisten wir wieder heimwärts, müde und zufrieden. Manch einer freute sich wohl etwas mehr als sonst auf das warme Bett am Abend ...

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 1
    • #1

      Myrtle Weldy (Montag, 23 Januar 2017 00:03)


      Paragraph writing is also a fun, if you be familiar with then you can write if not it is complicated to write.