Krippenspiel 1./2. Klasse Wiggen

    "Im Hirt Simon sini vier Liechtli"

     

    Alle Jahre wieder führen die Erst- und Zweitklässler in Wiggen das inzwischen zur Tradition gewordene Krippenspiel auf. In kurzer, intensiver Zeit wurde eingeübt, was am Schluss in mehrmaliger Aufführung vors Publikum getragen wurde.

    Die gesanglichen Einlagen der klangvollen Lieder, verstärkt durch die Schüler der 3. bis 6. Klasse untermalten die Weihnachtsgeschichte: "Im Hirt Simon sini vier Liechtli".

    Simon, ein kleiner Schafhirte, in der Hand eine Laterne mit vier Lichtern, sucht sein verlorenes Schäflein. Auf dem dunklen Weg begegnet er einem Räuber, einer Bettlerin und einem verwundeten Wolf, denen Simon je ein Lichtlein schenkt und ein bisschen Licht in die Dunkelheit bringt.

    So zieht er mit seinem einzigen verbliebenen Licht weiter, bis er plötzlich vor der Krippe steht und dort das Jesuskind und sein verlorenes Schaf findet. Überglücklich schenkt der Hirtenbub Simon das letzte Lichtlein dem Jesuskind und darf sein verlorenes Schaf endlich in seine Arme schliessen.

    Die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen standen mit Leib und Seele im Einsatz. Durch ihr herzhaftes Spiel vermochten sie das Publikum zu begeistern und in eine weihnächtliche Atmosphäre zu entführen.

    Ein anschliessender Weihnachtsdrink, offeriert von Hauswartin Conny Zihlmann, lud die Gäste ein, noch ein wenig der weihnächtlichen Stimmung zu folgen und die gelungene Aufführung in schöner Atmosphäre ausklingen zu lassen.

     

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0