Lager 8. Klassen: Mittwoch - Kanutag

    Mittwoch: Kanutag

    Bericht von Gina: 6:00 Uhr aufstehen? Na klar, kein Problem!

     

     

     

     

    Wir machen nämlich eine Kanutour. Aber erst wird gewandert denn Herr Gerber hat versprochen wir werden nicht mehr mit dem Fahrrad fahren. Also auf gehts! Wir wanderten vom Lager bis an den Bahnhof und fuhren nach Goumois und dann mit einem französischen Postauto zum Fluss Doubs der die Grenze von der Schweiz zu Frankreich bildet. Wir waren richtige Grenzgänger!!!! Wir mussten eine Stunde auf das ...

    Kanuteam warten – man spürt halt die welsche Mentalität ein wenig ... Wir mussten die wichtigsten Sachen in Fässer packen und sie aufs Kanu schnallen, dann gings auch schon los. Alle sollten mit dem Kanu ins Wasser un dann mit ihren Partnern warten bis alle so weit waren.Und was passierte als Herr Stalder ins Kanu steigen will? Er fiel ins Wasser!!!

     

    Es gab Wasserfälle und kleine Stromschnellen, es war echt cool.

     

    Doch dann kam es zum „Krieg“. Alle die aneinander vorbeifuhren spritzten sich mit den Paddeln nass. Doch Fabian hat es bei Herr Stalder ein bischen übertrieben und Herr Stalder versuchte ihn aus dem Kanu zu ziehen. Raus kam nur das beide Kanus umkippten und alle im Wasser landeten.

    Am Abend war die Klasse 2C mit der dem Unterhaltungsprogramm an der Reihe. Flachwitz-Challenge und jassen. Bei der Flachwitz-Challenge gings lustig zu und her, es gab kaum jemanden, der nicht nass war.

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0