Schratten19

    Alle Jahre wieder tourt eine Schülerschar der Sek in die Schrattenfluh.

    Dieses Jahr meldeten sich 33 Schülerinnen und Schüler - Rekord!!

    Unter der Leitung von Mänu Stalder mit Marie-Christine Züger, Jürg Bieri und Schulleiter Benedikt Meier reiste der Tross mit ÖV nach Flühli, Hirsegg. Bei Kaiserwetter und mit ordentlich Gepäck stiegen die motivierten SchülerInnen via Schlund zur Chlushütte.

    Dank Alex Duss und einigen Abschlussklässlern aus Schüpfheim war die Chlushütte vorgeheizt und bereits etwas Wasser vorhanden. Trotzdem gab es viel zu tun:

    Blasen pflegen, Energiespeicher füllen, Schneehöhlen bauen, Raclette-Bar aufstellen, auf den Schibengütsch touren, Nachtessen vorbereiten, Wasser holen, ....

     

    Das Nachtessen - traditionellerweise Älplermagronen à la Züger - schmeckte vorzüglich, auch wenn  nicht ganz alle sitzen konnten - es gab schlicht zu wenig Platz für 37 Personen ....

     

    Die Platzsituation besserte sich, als sich 12 unverfrorene Schüler aufmachten, in den Schneehöhlen zu übernachten - glücklicherweise blieben sie dort bis morgens um 6!

     

    Marco am Morgen auf die Frage, wie er geschlafen habe: "Ich habe sehr gut nichts geschlafen!" ...

     

    Trotz teilweise seeher wenig Schlaf räumte die Truppe die Hütte auf und machte sich auf den Weg zum Hengst, welcher kurz nach 11 erreicht wurde. An vorderster Front leitete Benedikt Meier wortwörtlich die Schule!

     

    Doch die Abfahrt im Pulverschnee entschädigte für die Mühen und unten waren sich alle einig:

    "Super gsi, wir kommen nächscht Jahr wieder!!!"