Krippenspiel Basisstufe Wiggen

    «D Gschicht vom Wiehnachtsglöggli»

     

    Auch in diesem Jahr  führten die Basisstufenkinder in Wiggen das inzwischen zur Tradition gewordene Krippenspiel auf. In kurzer, intensiver Zeit wurde eingeübt, was am Schluss in mehrmaliger Aufführung vors Publikum getragen wurde.

    Die gesanglichen Einlagen der klangvollen Lieder, verstärkt durch einige Schüler der 3. bis 5. Klasse untermalten die Weihnachtsgeschichte: „D Gschicht vom Wiehnachtsglöggli“ von Rolf Krenzer.

    Rahel, ein armes Hirtenmädchen findet am Wegrand ein silbernes Glöcklein mit einem hellen, feinen Klang. Das traurige Mädchen sucht erfolglos den Eigentümer dieses einmaligen Fundstückes. Entschlossen geht sie zu der blinden Ruth, einer alten Frau, die dem Klang aufmerksam zuhört. Sie antwortet verheissungsvoll, dass Rahel diese Glöcklein behalten dürfe, bis etwas Aussergewöhnliches passieren wird.

    Samuel, ein Hirte, der vom Einkauf zurückkehrt, berichtet vom emsigen Treiben in Bethlehem. Die Volkszählung erfordert das Einschreiben sämtlicher Bewohner von ganz Judäa. Maria und Josef sind unterwegs, um sich auf den Listen eintragen zu lassen. Auf der Suche nach einer Unterkunft werden sie überall abgewiesen, doch Maria vertraut ganz auf die Führung Gottes. So finden sie Unterschlupf in einem Stall, wo das Jesuskind geboren wird. 

    Auf dem Hirtenfeld herrscht grosse Aufregung. Die Hirten entdecken einen grossen, hellen Stern. Zugleich erscheint ein Engel und verkündet die frohe Botschaft., dass Gott seinen Sohn, den Retter der Welt auf die Erde geschickt hat. Erwartungsvoll brechen die Hirten auf, um den neugeborenen König zu begrüssen, anzubeten und zu beschenken. Auch Rahel gesellt sich zu ihnen und spürt dabei intensiv, dass dies das grosse Ereignis ist, wo sie ihr Glöcklein verschenken darf. Sie legt es freudig dem Schäflein um den Hals und alle wandern gemeinsam dem Stern folgend zur Krippe, beschenken das Jesuskind. 

    Die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen standen mit Leib und Seele im Einsatz. Durch ihr herzhaftes Spiel vermochten sie das Publikum zu begeistern und in eine weihnächtliche Atmosphäre zu entführen.

    Ein anschliessender Weihnachtsdrink lud die Gäste ein, noch ein wenig der weihnächtlichen Stimmung zu folgen und die gelungene Aufführung in schöner Atmosphäre ausklingen zu lassen.